Polizei Bielefeld

POL-BI: Immer wieder bieten sich Gelegenheiten für Taschendiebe

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld Mitte - Die Polizei verzeichnete über das Wochenende wieder zahlreiche Taschendiebstähle. Die Polizei appelliert erneut, zum Einkaufen nur das Nötigste an Wertgegenständen mitzuführen. Wenn Sie eine Handtasche bei sich haben, hängen Sie sie nicht an Einkaufs- oder Kinderwagen und legen Sie sie nirgendwo unbeaufsichtigt ab. Immer wieder werden Handtaschen nur wenige Augenblicke außer Acht gelassen, zum Beispiel um sich Ware anzuschauen. Dieser Augenblick genügt Taschendieben, um blitzschnell zuzugreifen und die ganze Tasche zu stehlen oder Geldbörsen unbemerkt aus der Tasche zu fischen. Tragen Sie Ihre Handtasche immer verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Arm geklemmt. Besser Sie tragen Geldbörsen, Smartphones und sonstige Wertgegenstände in verschiedenen verschlossenen Innentaschen Ihrer Kleidung. Falls Ihr Smartphone gestohlen worden ist, sperren Sie unverzüglich die SIM-Karte. Zusätzlich bieten einige Hersteller die sogenannte Remote-Wipe-Funktion an, bei der das Gerät aus der Ferne zurückgesetzt und gesperrt werden kann. Erstatten Sie sofort Strafanzeige. Um die schnelle Identifizierung von wieder aufgefundenem Diebesgut zu erleichtern, sollten Sie Ihr Gerät zusätzlich individuell kennzeichnen. Dafür gibt es die IMEI-Nummer (International Mobile Equipment Identity), mit der das Handy identifizierbar ist. Bewahren Sie die IMEI-Nummer sicher auf, damit Sie diese bei Diebstahl der Polizei mitteilen können.

Folgende Diebstähle wurden am Wochenende bei der Polizei zur Anzeige gebracht: Eine 64-jährige Niederländerin hängte am Samstag ihre Tasche an einen Einkaufswagen in einer Drogerie an der Niedernstraße. Für kurze Zeit hatte sie ihre Tasche nicht im Blick. An der Kasse stellte sie den Diebstahl ihrer Geldbörse aus der Tasche fest. Eine 35-jährige Bielefelderin musste am Samstag nach Aufenthalten in Bekleidungsgeschäften an der Bahnhofstraße den Diebstahl ihrer Geldbörse aus ihrer Umhängetasche feststellen. Ein 21-jährger Bielefelder wurde am Samstag in einer Disco am Jahnplatz Opfer des Rempel-Trick. Zwei unbekannte Männer rempelten ihn an, entschuldigten sich und entfernten sich schnell. Danach stellte er den Diebstahl seines Smartphones aus seiner Hosentasche fest. Eine 58-jährige Bielefelderin hatte für einen kurzen Moment ihre Handtasche in einem Bekleidungsgeschäft am Niederwall auf dem Boden unbeaufsichtigt abgestellt. Dieser Moment reichte dazu, dass unbekannte Diebe die Handtasche entwendeten. Einem 23-jährigen Disco-Besucher am Boulevard wurde seine Geldbörse aus der Hosentasche entwendet. Dies bemerkte er erst beim Bezahlen. Einer gehbehinderten Frau wurde am Freitag die Geldbörse aus ihrer Umhängetasche gestohlen. Der Tatort dürfte ein Cafe an der Bahnhofstraße gewesen sein. Drei unbekannte Südländer verwickelten einen 23-jährigen Bielefelder am frühen Samstagmorgen auf der Bahnhofstraße in ein Gespräch und lenkten ihn damit ab. Später stellte er fest, dass ihm sein Smartphone aus der Jackentasche entwendet worden war. In einem Bus nach Heepen wurde einem 50-jährigen ebenfalls sein Smartphone aus der Jackentasche gestohlen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3022
Friedhelm Burchard (FB), Tel. 0521/545-3023

Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: