Polizei Bielefeld

POL-BI: Jugendliche Intensivtäterinnen nach schwerem Raub gefasst

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld Mitte - Zwei jugendliche Intensivtäterinnen wurden am frühen Freitagmorgen, 08.08.2014, nach einem schweren Raub auf der Heeper Straße von der Polizei gefasst. Gegen 4.15 Uhr wurde eine 20-jährige Bielefelderin auf der Heeper Straße, in Höhe der Bushaltestelle am Ravensberger Park, von zwei weiblichen Jugendlichen von hinten attackiert und mit einem Messer bedroht. Sie forderten Geld und Handy von ihrem Opfer. Bei dem Übergriff ging die 20-Jährige zu Boden, wurde geschlagen und getreten und verletzte sich dadurch leicht. Aufgrund der Personenbeschreibung griff die Polizei im Rahmen der Fahndung zwei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren auf. Die Mädchen stritten alles ab, bei ihrer Durchsuchung wurden jedoch ein Messer und die Beute gefunden. Beide Mädchen sind jugendliche Intensivtäterinnen und bereits mehrfach polizeilich, auch wegen Raubes, in Erscheinung getreten. Beide machten keine Angaben zur Sache und zeigten weder Reue, noch Einsicht oder Unrechtsbewusstsein. Die 15-Jährige lebt in einer Bielefelder Jugendhilfeeinrichtung, die 14-Jährige ist seit Kurzem von dort in die Obhut von Familienangehörigen entlassen worden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3022
Friedhelm Burchard (FB), Tel. 0521/545-3023

Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: