Polizei Bielefeld

POL-BI: Nachtrag: 23-Jähriger schießt offenbar aus Übermut auf Straßenbahnen

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld Schildesche - Zur Motivlage des 23-jährigen Bielefelders, der am 16.07.2014 Schüsse auf zwei Straßenbahnen abgegeben hatte, kann mittlerweile gesagt werden, dass er nach dem Rauchen eines Joints und dem Konsum von Alkohol aus Übermut auf die Straßenbahn geschossen hat. Nach eigenen Angaben hatte er auf das Dach der Straßenbahnen gezielt, aber die Scheiben getroffen. Die Munition war aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht dazu geeignet, die Scheiben zu durchschlagen. Die Scheiben splitterten durch die Einschüsse. Bei der verwendeten Waffe handelte es sich um eine Druckluftpistole Kaliber 4,5 mm. Auf kurzer Distanz können Personen durch Beschuss mit dieser Art von Waffe schwer verletzt werden. Wegen des Fundes eines Butterfly-Messers und einer geringen Menge Betäubungsmittel wurden gegen den 23-Jährigen neben der Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr auch Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz erstattet.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3022
Friedhelm Burchard (FB), Tel. 0521/545-3023

Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: