Polizei Bielefeld

POL-BI: Zwischenbilanz der Polizei zum NRW-Tag fällt positiv aus

Reiter
Reiter

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld - Die Polizei musste am ersten Tag des großen Festes "NRW-Tag 2014" nur in wenigen Fällen einschreiten. Dem friedlichen Verlauf des Festes taten die Einsätze der Polizei keinen Abbruch.

Am Samstagmorgen wollte ein Lieferant ohne Einfahrtgenehmigung in die bereits gut besuchte Fußgängerzone einfahren. Er missachtete dabei die Weisungen der Absperrkräfte. Niemand kam zu Schaden. Die Absperrkräfte erhielten daraufhin Verstärkung. Um 13 Uhr störte ein 47-jähriger, angetrunkener Bielefelder die Abläufe am Stand des Zolls auf der Blaulicht.Meile. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt. Weil er diesem nicht nachkam, wurde er zur Durchsetzung des Platzverweises und zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen. Aufmerksame Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes stellten am Nachmittag eine verdächtige Person im Ravensberger Park fest. Diese Person, deren Beschreibung an die Polizei übermittelt wurde, sollte eine Waffe mitführen. Die Polizei klärte auf, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen Mitarbeiter eines anderen Sicherheitsdienstes handelte, der die Einnahmen der mobilen Toiletteneinheiten transportierte und deswegen eine Waffe mitführen durfte. Gegen kurz nach 14 Uhr sorgte ein verlorenes Kleinkind für Aufregung. Mitarbeiter der Verkehrszentrale hatten das Kleinkind in der Citypassage aufgegriffen und die Polizei informiert. Fast zeitgleich wendete sich die besorgte Mutter hilfesuchend an den Notruf der Polizei. Die glückliche Mutter und ihr Kind konnten daraufhin schnellstens zusammen geführt werden.

Trotz des einsetzenden Regens bestaunten viele Gäste ab 15.30 Uhr den großen Festumzug mit Start an der Stadthalle, der unter polizeilicher Begleitung ohne Zwischenfälle nach 2,5 Kilometern durch die Innenstadt wieder am Ausgangspunkt von der fröhlichen Besuchermenge in Empfang genommen wurde.

Die Verkehrssituation rund um den NRW-Tag war bislang entspannt. Auch die Parkplatzkapazitäten waren nicht vollständig ausgeschöpft. Die Polizei lobt das disziplinierte Verhalten der anreisenden Besucher. Ein zur Überwachung der Verkehrssituation eingesetzter Polizeihubschrauber "Hummel" wurde gegen 15.30 Uhr entlassen.

Die Präsentationen der Polizei auf der Blaulicht.Meile verliefen störungsfrei. Die Darbietungen auf der Bühne und an den Ständen fanden großen Anklang bei zahlreichen interessierten Besuchern.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3022
Friedhelm Burchard (FB), Tel. 0521/545-3023

Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: