Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

29.04.2014 – 09:15

Polizei Bielefeld

POL-BI: Geschenke auf offener Straße lieber ablehnen - Vorsicht vor "Goldkettchen-Trick"

Bielefeld (ots)

SR/ Bielefeld Brackwede - Am Montag, 28.04.2014, wendeten drei unbekannte Täter den "Goldkettchen-Trick" in besonders rabiater Weise auf der Düsseldorfer Straße/ Ecke Südstraße an. Sie rissen einer 55-jährigen Bielefelderin ihren Schmuck gewaltsam von Arm und Hals.

Üblicherweise fragen die Täter aus einem Auto heraus beispielsweise nach dem Weg ins Krankenhaus oder zur nächsten Apotheke, anschließend verwickeln sie ihr potenzielles Opfer in ein Gespräch. Dabei wird unverfänglich körperliche Nähe aufgebaut. Unter dem Vorwand aus Dankbarkeit oder traditioneller Verpflichtung einem guten Menschen ein Geschenk machen zu wollen, kommt es dann zum verhängnisvollen Körperkontakt. Die Täter legen das Geschenk (wertloser Modeschmuck) gleich um den Hals und nutzen die Gelegenheit des Körperkontaktes aus, um den Opfern ihre getragene Kette zu stehlen. Die vermeintlich freundschaftliche Geste entpuppt sich als dreister Diebstahl.

Im aktuellen Fall lief die Anbahnung gegen 15.10 Uhr genau so ab. Bei der Übergabe des "Geschenks" - wertlose Kettchen und Armbänder - hielt eine Täterin die Bielefelderin jedoch am Arm fest und entriss ihr dabei ihre Armkette im Wert von 1000,- Euro und eine Halskette im Wert von 200,- Euro. Danach flüchteten die drei dunkelhäutigen Personen (ein Mann, zwei Frauen) in einem dunklen, älteren Kleinwagen über die Südstraße in Richtung Senner Straße. Die "Geschenke" ließen die Räuber zurück. Wer Hinweise zu dem Räubertrio geben kann, wendet sich bitte an die Polizei, KK 14, unter Tel. 0521/545-0.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang erneut:

   - Seien Sie wachsam, wenn Sie auf offener Straße angesprochen 
     werden. 
   - Lehnen Sie die Annahme von Geschenken energisch ab. 
   - Lassen Sie sich nicht bedrängen und gehen Sie auf Distanz. Hilft
     das nicht, machen Sie andere auf Ihre Situation aufmerksam. 
     Bitten Sie laut und deutlich umstehende Personen um Hilfe und 
     rufen Sie die Polizei über Notruf 110. 
   - Merken Sie sich, wenn möglich, das KFZ-Kennzeichen. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld