Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bielefeld

28.04.2014 – 11:17

Polizei Bielefeld

POL-BI: Aufmerksame Nachbarin verhindert "Vorauszahlungsbetrug"

Bielefeld (ots)

SR/ Bielefeld Ummeln - Eine aufmerksame Nachbarin verhinderte am Freitag, 25.04.2014, einen Überweisungsbetrug. Eine 67-jährige Frau aus Ummeln erhielt eine telefonische Gewinnbenachrichtigung. Sie sollte 45.000,- Euro gewonnen haben, müsste jedoch im Voraus 4.500,- Euro Steuern per Geldtransfer in die Türkei überweisen. Auf diese Masche fiel die Bielefelderin nicht herein und ging nicht weiter auf den Anruf ein. Wenig später erhielt sie einen zweiten Anruf - angeblich von der Polizei in Stuttgart. Sie wurde gebeten, das Geld zu überweisen, damit die Täter in der Türkei festgenommen werden könnten. Daraufhin begab sich die Bielefelderin zur Bank und hob das Geld ab. Sie bat daraufhin eine 64-jährige Nachbarin, ihr bei der Überweisung behilflich zu sein. Die aufmerksame Nachbarin witterte einen Betrug und begleitete die 67-jährige zur nächsten Polizeiwache. Zu der Überweisung kam es nicht.

Die Polizei appelliert, ein gesundes Misstrauen gegenüber Anrufern zu hegen, die aus irgendeinem Grund Geld fordern - vor allem wenn sich Anrufer als Mitarbeiter einer offiziellen Stelle, einer Behörde oder als Anwalt ausgeben und Geld fordern. In der Regel werden Forderungen von Behörden oder Anwälten schriftlich geltend gemacht. Gehen Sie auf solche Forderungen keinesfalls ein, sondern weisen Sie den Anrufer darauf hin, die Forderung per Post zuzusenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld