Polizei Bielefeld

POL-BI: Erneut Paysafe-Cards bei Betrügern beliebt

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld Mitte - Nachdem es bereits am Dienstag, 04.03.2014, zu einem Betrug im Zusammenhang mit Paysafe-Cards gekommen war (die Polizei berichtete), erstattete der Filialleiter eines Lotto-Geschäftes an der Huberstraße Strafanzeige wegen eines gleichgelagerten Falls von Mittwoch, 05.03.2014. Gegen 10.30 Uhr war eine Verkäuferin in dem Lottoladen von einer angeblichen Mitarbeiterin der Lottozentrale angerufen worden. Diese gab vor, aufgrund von Betrügereien im Zusammenhang mit Paysafe-Cards Codes sperren zu müssen. Die Verkäuferin aktivierte insgesamt fünf Paysafe-Cards im Gesamtwert von 500,- Euro. Die Polizei verweist auf die in der Ursprungsmeldung beschriebene Masche und die Verhaltenstipps.

Ursprungsmeldung: 05.03.2014 | 12:14 Uhr POL-BI: Vorsicht vor Betrug im Zusammenhang mit Paysafe-Cards

Bielefeld - SR/ Bielefeld Sennestadt - Die Polizei warnt erneut vor Betrug im Zusammenhang mit so genannten Paysafe-Cards. Am Dienstag, 04.03.2014, ertrog ein Unbekannter von einer Mitarbeiterin eines Verbrauchermarktes an der Hansestraße die Codes von Paysafe-Cards im Wert von 2750,- Euro.

Die Betrüger gehen nach derselben "Masche" vor: Sie kontaktieren telefonisch Mitarbeiter von Verkaufsstellen von UKash- oder Paysafe-Karten und bewegen diese mit geschickter Gesprächsführung zur Herausgabe von Daten zu den Gutscheinen. Die Täter können anschließend mit den ertrogenen Daten bargeldlos online bezahlen. Die Polizei bittet Eigentümer von Verkaufsstellen von Paysafe-Karten, ihre Mitarbeiter über diese Betrugsmasche zu informieren. Bitte notieren Sie sich die Telefonnummer des Anrufers, wenn ein Betrugsversuch erkannt wird, und informieren Sie sofort die Polizei.

Gegen 14 Uhr erhielt die Mitarbeiterin des Verbrauchermarktes einen Anruf eines unbekannten Mannes, der ihr im Auftrag der Zentrale des Verbrauchermarktes auftrug, Paysafe-Cards zu aktivieren. Anschließende Nachforschungen der Filialleitung ergaben, dass durch die Aktivierung ein Schaden in Höhe von 2750,- Euro entstanden war. Das Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen zu dem unbekannten Anrufer aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Kurt-Schumacher-Str. 46

33615 Bielefeld

Leitungsstab Pressestelle
Telefon: 0521/545-3020, -3022, -3023
Fax: 0521/545-3025
E-Mail: pressestelle@polizei-bielefeld.de

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: