Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Köln mehr verpassen.

28.01.2020 – 15:03

Polizei Köln

POL-K: 200128-5-K Spielhalle und Tankstelle ausgeraubt - Zeugen gesucht!

Köln (ots)

Die Polizei Köln fahndet nach zwei maskierten und bewaffneten Räubern, die in der Nacht auf Dienstag (28. Januar) eine Spielhalle in Köln-Dünnwald überfallen haben sollen. Parallel prüfen die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 mögliche Zusammenhänge zu einem Raub auf eine Tankstelle im Stadtteil Dellbrück, nur wenige Minuten später. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

Raub auf Spielhalle:

Gegen 0.45 Uhr betraten die beiden Gesuchten die Spielhalle auf Berliner Straße in Dünnwald und bedrohten den Mitarbeiter (38) mit einer Schusswaffe. Da der Überfallene nicht sofort reagierte, soll ihm einer der Räuber mit der grau-schwarzen Waffe ins Gesicht geschlagen haben. Mit Bargeld flüchteten die Täter in Richtung Leuchterstraße.

Der Mitarbeiter beschreibt die beiden schlanken Männer als etwa 1,85 Meter groß. Der Täter mit der Schusswaffe soll eine schwarze Jacke, sein Mittäter eine grüne Jacke getragen haben. Beide waren zum Tatzeitpunkt maskiert.

Raub auf Tankstelle:

Nur wenige Minuten später betraten zwei Unbekannte den Verkaufsraum der Tankstelle auf der Bergisch Gladbacher Straße in Dellbrück und bedrohten die Angestellte (59) mit einer schwarzen Schusswaffe. Der Aufforderung "Überfall! Mach die Kassen auf!" kam die 59-Jährige nach. Mit Bargeld aus der Kasse und Zigaretten flüchteten die Männer mit einer roten Plastiktüte in Richtung Wasserwerkstraße.

Zeugen beschreiben den Täter mit der schwarzen Schusswaffe als etwa 1,85 Meter großen Mann, der mit einer hellen Jeansjacke und Handschuhen bekleidet gewesen sein soll. Sein etwa 1,75 Meter großer Mittäter soll zur Tatzeit eine schwarze Bomberjacke mit Aufnähern getragen haben. Beide Räuber sollen mit Sturmhauben maskiert gewesen sein. (mw)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Köln
Weitere Meldungen: Polizei Köln