Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

25.06.2019 – 13:55

Polizei Köln

POL-K: 190625-4-K/GL/BN/BAB Vier Schwerverletzte bei Unfällen auf A 4 und A 61

Köln (ots)

Am frühen Montagabend (24. Juni) sind bei zwei Unfällen auf den Bundesautobahnen 4 und 61 drei Männer (21, 54, 56) und eine Frau (24) schwer verletzt worden. Bei Meckenheim prallte ein Citroen-Fahrer (54) nach derzeitigem Ermittlungsstand an einem Stauende auf einen Sattelzug. Mutmaßlich nach einem durch einen Fahrstreifenwechsel ausgelösten Ausweichmanöver kollidierten bei Engelskirchen zwei Autos und ein Lkw.

Fall 1: Gegen 18 Uhr waren der Berlingo-Fahrer und der Lkw-Fahrer (41) auf der A 61 in Richtung Koblenz unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Rheinbach und dem Autobahnkreuz Meckenheim bemerkte der 54-Jährige nach eigenen Angaben den Stau zu spät und prallte auf das Heck des vorausfahrenden Gespanns. Rettungskräfte brachten den 54-Jährigen und seinen Beifahrer (56) in ein Krankenhaus.

Fall 2: Etwa 15 Minuten später wechselte ein Lkw-Fahrer (43) auf der A 4 in Fahrtrichtung Olpe kurz vor der Anschlussstelle Bielstein vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Eine Twingo-Fahrerin (24) auf dem mittleren Fahrstreifen, musste dadurch nach eigenen Angaben nach links ausweichen. Ein Mazda-Fahrer (21), der auf dem linken Fahrstreifen fuhr, prallte auf das Heck des deutlich langsamer fahrenden Renaults. Beide Autos gerieten durch den Aufprall ins Schleudern. Der Twingo touchierte die Leitplanke, der Mazda CX5 schleuderte gegen den Lkw-Anhänger. Rettungskräfte fuhren den 21-Jährigen und die 24-Jährige in eine Klinik.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell