Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

19.06.2019 – 14:03

Polizei Köln

POL-K: 190619-3-K Motorradfahrer und Mustang-Fahrer flüchten vor der Polizei

Köln (ots)

Im Rechtsrheinischen sind Fluchtversuche eines Motorradfahrers (28) sowie eines Ford-Fahrers (19) gescheitert. Nicht nur die Gefährdung von Passanten verbindet die beiden rücksichtslosen Männer - beide hatten einen triftigen Grund, sich einer Kontrolle zu entziehen. Der 28-Jährige führte ein als gestohlen gemeldetes Motorrad ohne Fahrerlaubnis unter Drogeneinfluss. Der 19-Jährige hatte vor seiner Flucht einen Unfall unter Alkoholeinfluss verursacht.

Am Dienstagnachmittag (18. Juni) wollte ein Motorradpolizist auf der Deutz-Kalker-Straße den 28-Jährigen gegen 16.15 Uhr wegen der abgelaufenen TÜV-Plakette anhalten. Nachdem der Angesprochene seine Geschwindigkeit zunächst deutlich reduziert hatte, gab er Gas und versuchte, dem Polizisten zu entkommen. Bei seiner Fahrt über Gehwege und durch die Fußgängerzone an der Kalker-Post sprangen mehrere Passanten zur Seite, um nicht angefahren zu werden. In der Vietorstraße hatte die Flucht ein Ende. Zwei Motorradpolizisten stoppten den 28-Jährigen, der sich zunächst mit Schlägen gegen seine Festnahme wehrte. Später gab er zu, Kokain konsumiert zu haben. Das Motorrad samt Fahrzeugschlüssel will er vor drei Tagen in der Kölner Innenstadt gestohlenen haben. Auf einer Polizeiwache entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe.

Der zweite gescheiterte Fluchtversuch vor der Polizei folgte zehn Stunden später im benachbarten Stadtteil Mülheim. Kurz vor 2 Uhr wurde ein Streifenteam Zeuge, als der 19-jährige Mustang-Fahrer einen in der Keupstraße geparkten Mercedes Vito touchierte. Der Unfallfahrer blickte zum Streifenwagen und gab Gas. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, gaben Anhaltezeichen und schalteten das Blaulicht ein. In der Adamstraße sprangen mehrere Gäste einer Kneipe vor dem sich schnell nähernden Auto auf den Gehweg. In der Schanzenstraße durchbrach der Mustang-Fahrer an der Ein- und Ausfahrt eines Firmengeländes zwei Schranken. Seine Flucht endete in der Peter-Huppertz-Straße an einem Bauzaun. Fahrer und Beifahrer sprangen aus dem nicht mehr fahrbereiten Wagen und flüchteten zu Fuß. Polizisten stellten den alkoholisierten Fahrer in der Carlswerkstraße und nahmen ihn mit zur Wache. Den mutmaßlichen Beifahrer (18), der seinen Ausweis im Fahrzeug zurückgelassenen hatte, trafen Polizisten etwa eine Stunde später mit leichten Verletzungen vor seiner Wohnung an. (cs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell