Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

28.04.2019 – 11:10

Polizei Köln

POL-K: 190428-3-K Bei vermeintlichem Internetkauf ausgeraubt - Zeugensuche

Köln (ots)

Am späten Freitagabend (26. April) haben vier unbekannte Männer einem 20-Jährigen in Köln-Sürth Bargeld und Smartphone geraubt. Der Überfallene hatte sich über eine Online-Kleinanzeigenplattform zu einem Kauf verabredet.

Nach Angaben des 20-Jährigen zerrten die vier Räuber ihn gegen 21.30 Uhr am Treffpunkt auf der Mozartstraße in ein nahe gelegenes Waldstück. Unter Vorhalt eines Messers forderten sie die Herausgabe des Kaufpreises. Als der Geschockte vorgab, das Geld nicht dabei zu haben, zwang das Quartett ihn sein Handy zu übergeben und gemeinsam mit seinem silbernen BMW zu einem Geldinstitut auf der Sürther Hauptstraße zu fahren. Sein Versuch, den Weg zur Bank zur Flucht über die Sürther Hauptstraße in Richtung Godorf zu nutzen, scheiterte. Die Tatverdächtigen holten ihn in der Straße 'Am Zehnthof' ein. Ein Täter schlug ihm mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn leicht. Mit dem Bargeld des 20 Jahre alten Rheinland-Pfälzers aus seinem Auto flüchteten die Männer zu Fuß über die Sürther Hauptstraße in Richtung Kölnstraße. Ein Passant (35), der den Tumult auf der Straße hörte, eilte dem Geschlagenen zu Hilfe und verständigte unverzüglich über "110" die Polizei.

Nach Angaben des Raubopfers sollen die Täter etwa 20 bis 25 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß sein und mit dunkeln Hosen sowie Kapuzenjacken bekleidet gewesen sein.

Die Raubermittler fragen:

Wer hat den Überfall in der Mozartstraße gegen 21.30 Uhr oder kurze Zeit später auf der Sürther Hauptstraße beobachtet und kann Angaben zu den flüchtigen Räubern machen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Die Polizei Köln rät:

Schließen sie private Internetkäufe zur Tageszeit und nicht ohne Begleitung ab. Nutzen sie öffentliche und stark frequentierte Orte, wie zum Beispiel Fußgängerzonen, Cafés oder Parkplätze von großen Supermärkten für die Übergabe der Ware oder des Kaufpreises. (js)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell