Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

24.04.2019 – 12:54

Polizei Köln

POL-K: 190424-3-K Tötungsdelikt in Köln-Deutz - zwei Tatverdächtige festgenommen

Köln (ots)

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

In der Nacht zu Mittwoch (24. April) ist ein 54 Jahre alter Mann nach einer Auseinandersetzung in seiner Wohnung in Köln-Deutz gestorben. Polizisten nahmen zwei Tatverdächtige (m31, w28) fest. Sie stehen nach Zeugenaussagen im Verdacht, an der Auseinandersetzung in der Gummersbacher Straße beteiligt gewesen zu sein. Die Todesumstände sollen heute durch eine Obduktion geklärt werden. Die Polizei hat eine Mordkommission eingesetzt.

Ein Hausbewohner des 54-Jährigen rief die Polizei um 0.50 Uhr und meldete, dass er seinen Nachbarn schwerverletzt in dessen Wohnung gefunden habe. Zuvor habe er lautstarken Streit und "Möbelrücken" vernommen. Nach erster Versorgung in der Wohnung transportierten Rettungskräfte den Schwerverletzten in eine Klinik, in der er seinen schweren Verletzungen erlag.

Polizisten nahmen den 31-Jährigen sowie die 28 Jahre alte Frau in dem Mehrfamilienhaus fest. Mit Blick auf die anstehenden Vernehmungen wird die Staatsanwaltschaft weitere Einzelheiten zu dem Fall frühestens morgen bekanntgeben. (jk)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell