Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

22.04.2019 – 11:51

Polizei Köln

POL-K: 190422-6-K Nach Streit mit Messer zugestochen - Krankenhaus

Köln (ots)

Am Freitagnachmittag (19. April) hat ein derzeit noch Unbekannter einen Kölner (43) im Stadtteil Mülheim mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Rettungskräfte brachten den Patienten in eine Klinik. Die behandelnden Ärzte konnten Lebensgefahr zunächst nicht ausschließen.

Nach ersten Ermittlungen hatten mehrere Männer gegen 17 Uhr den 43 Jahre alten Kölner durch die Keupstraße gehetzt. Der Flüchtende versuchte über die Regentenstraße zu entkommen und bog in die Stürmerstraße ab. Dort stürzte er zu Boden. Ein mit blauer Jeans und weißem T-Shirt bekleideter Verfolger zog ein Messer und stach damit mehrfach auf seinen Kontrahenten ein. Anschließend flüchteten die Beschuldigten unerkannt. Nach derzeitigem Sachstand könnte ein bereits am Gründonnerstag stattgefundener Streit Hintergrund der Messerattacke sein.

Die Gesuchten sind etwa 25 Jahre alt und ungefähr 1,70 Meter groß. Die Kriminalpolizei Köln hat die Ermittlungen zu dem Fall bereits aufgenommen und fragt:

Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet oder kann Angaben zu den beteiligten Männern und deren Identität machen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 56 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder unter der E-Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (jk)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung