Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

15.04.2019 – 16:11

Polizei Köln

POL-K: 190415-6-K Räuberduo geht Kölner in Bickendorfer Wohnung an - Zeugensuche

Köln (ots)

Ein Anwohner (40) der Wilhelm-Mauser-Straße in Köln-Bickendorf hat am heutigen Montagmorgen (15. April) die Polizei Köln alarmiert. Zwei ihm Unbekannte hätten ihn und seine Mutter (87) in der gemeinsamen Wohnung mit Schusswaffen bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Die Kripo Köln sucht Zeugen.

Gegen 8.40 Uhr habe er Besuch erwartet, so der Kölner gegenüber der ersten eintreffenden Streifenwagenbesatzung. Infolgedessen habe er sofort auf das Klingeln reagiert und die Tür geöffnet. Überraschend drängten die beiden vor der Tür stehenden, mit schwarzen Sturmhauben maskierten und komplett schwarz gekleideten Männer ihn zurück. Die als "etwa 1,70 - 1,80 Meter groß, 30 - 40-jährig und schlank" beschriebenen Angreifer hätten ihn und auch seine Mutter mit Pistolen bedroht und in akzentfreiem Deutsch "Geld, Geld!" gefordert. Nachdem er wiederholt und eindringlich versichert habe, kein Bargeld zu Hause zu haben, sei das Duo ohne Beute in Richtung Vitalisstraße geflüchtet.

Die ältere Dame erlitt einen Schock. Eine Rettungswagenbesatzung behandelte sie vor Ort ambulant.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat zum Tatzeitpunkt die beschriebenen Räuber bemerkt? Wer kann Angaben zu deren Identität und Aufenthaltsort machen? Hinweise werden erbeten an Telefon-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung