Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-BO: Bochum / Helfende Hände retten den kleinen "Meister Reineke"

Bochum (ots) - Am gestrigen 25. Mai, gegen 10.30 Uhr, meldeten sich gleich mehrere Bürger telefonisch bei der ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

18.03.2019 – 16:19

Polizei Köln

POL-K: 190318-3-K Kinder versuchen Abschleppfahrzeug am Flughafen zu stehlen

Köln (ots)

Zwei Kinder (11, 13) sind in der Nacht auf Montag (18. März) in ein Parkhaus des Flughafens Köln/Bonn in eine Halle eingebrochen und haben einen "Abschlepper" gestohlen. Mit dem Lkw fuhr der 11-Jährige gegen einen Zaun und fügte seinem Freund Verletzungen zu.

Gegen 0.15 Uhr überwanden die Jungen die Absperrungen des Sicherheitsgeländes und drangen in die Fahrzeughalle ein. Dort stiegen die Kinder in das Abschleppfahrzeug, starteten den Lkw und versuchten ihn aus dem Parkhaus zu lenken. Die kurze Fahrt endete an einem Zaun. Die beiden Jungs versuchten vergeblich, ein Tor zu öffnen und entschlossen sich, den Zaun zu rammen. Der 11-Jährige setzte sich hinter das Steuer und fuhr gegen die Absperrung. Dabei beschädigte er neben dem Zaun auch einen Pöller und verletzte seinen 13-jährigen Freund leicht.

Die Kinder versuchten daraufhin zu flüchten und rannten vom Gelände. Aufgrund der Verletzung des Älteren hielten sie bereits nach kurzer Flucht wieder an. Sicherheitskräfte des Flughafenpersonals griffen die beiden Diebe auf und alarmierten die Polizei.

Rettungskräfte brachten den 13-Jährigen in eine Klinik, von wo er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Die Beamten übergaben die zwischenzeitlich als vermisst gemeldeten Kinder an eine Betreuerin einer Jugendeinrichtung. (ph)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung