Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

21.02.2019 – 14:27

Polizei Köln

POL-K: 190221-3-K Personenfahndung nach schwerem Raub in Leverkusen-Steinbüchel

POL-K: 190221-3-K  Personenfahndung nach schwerem Raub in Leverkusen-Steinbüchel
  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera vom Tatort sucht die Kriminalpolizei Köln nach einem Unbekannten, der an einem schweren Raub am Sonntagmorgen (20. Januar) in Leverkusen-Steinbüchel beteiligt gewesen sein soll.

Drei Räuber hatten zwischen 9 und 10 Uhr am Hirzenberg zwei Ehepaare mit einer Schusswaffe bedroht, sie gefesselt und den Tresor ausgeräumt. Mit Bargeld, einer Münzsammlung, Schmuck und wertvollen Handtaschen der Marke Prada waren die Täter durch das Gartengelände zur Straße und weiter in Richtung der dortigen Reiterhöfe geflüchtet.

Die drei Räuber sollen etwa 1,80 Meter groß sein und beim Überfall schwarze Sturmhauben getragen haben. Zudem waren sie mit Schusswaffen bewaffnet. Sie hatten braune Augen und sprachen gebrochenes Deutsch. Alle Täter waren dunkel gekleidet, vermutlich mit schwarzen Steppjacken. Einer von ihnen trug schwarz/rote oder orangefarbene Sneakers.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 fragen:

Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen machen?

Wer war am frühen Sonntagvormittag in dem dünn besiedelten Gebiet in Leverkusen- Steinbüchel (Hirzenberg) unterwegs und kann Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen?

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Hinweise unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell