Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

21.02.2019 – 13:45

Polizei Köln

POL-K: 190221-2-K Mann rast mit Auto auf Polizisten zu - Beamte retten sich durch Sprung zur Seite

Köln (ots)

Um einer Verkehrskontrolle zu entgehen, ist ein Autofahrer (47) am Mittwochnachmittag in Mülheim gezielt auf drei Polizeibeamte zugefahren. Nur durch einen Sprung zur Seite konnten die Beamten einen Zusammenprall vermeiden.

Die Polizisten überwachten gegen 16.15 Uhr den Verkehr im Bereich Buchheimer Straße/Biegerstraße/Regentenstraße, als ihnen ein Mercedes auffiel. Das Kennzeichen und der Fahrer am Steuer des Wagens waren den Uniformierten bereits bestens bekannt. Mehrfach war der 47-Jährige in der Vergangenheit angehalten und überprüft worden, wobei sich herausstellte, dass er ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war.

Da die erfahrenen Polizisten wussten, dass der Verdächtige seine Fahrerlaubnis noch nicht zurückerhalten hat, stellten sie sich auf die Straße und gaben deutliche Anhaltezeichen. Anstatt den Mercedes abzubremsen, trat der Fahrer aufs Gas, hielt auf die Beamten zu und flüchtete vom Tatort. Nur der schnellen Reaktion der Polizisten ist es zu verdanken, dass bei dem Manöver niemand verletzt wurde.

Eine Fahndung im Nahbereich verlief ergebnislos. Auch an seiner Wohnanschrift trafen die Beamten den Mann nicht an. Die Ermittlungen der Polizei Köln dauern an. Der 47-Jährige wird sich unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen. (cr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell