Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

21.02.2019 – 13:30

Polizei Köln

POL-K: 190221-1-K/BI Fahndung nach E-Bike-Räuber

  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Mit Fotos aus einer Videokamera fahndet die Kriminalpolizei nach einem Räuber, der am Samstag (20. Oktober 2018) in Köln-Mülheim ein E-Bike erbeutet hat.

Gegen 19 Uhr täuschte der noch Unbekannte in einem Fahrradgeschäft auf der Buchheimer Straße zunächst seine Kaufabsicht vor. Dann überredete er den 28-jährigen Inhaber zu einer Probefahrt mit einem E-Bike der Marke Kreidler (EPAC Alu City Fahrrad 28). Der 29-jährige Bruder des Inhabers beobachtete die Probefahrt und ging schließlich gemeinsam mit dem Mann zurück zum Laden. Vor dem Geschäft stieß der Räuber seinen Begleiter so heftig, dass dieser ins Straucheln geriet und gegen die Eingangstür stürzte. Der Unbekannte flüchtete mit dem E-Bike die Buchheimer Straße entlang. Bis zum dortigen Supermarkt verfolgte der 29-Jährige den Mann, dann verlor er ihn aus den Augen.

Ermittler stellten das E-Bike in Bielefeld sicher, nachdem es im Internet zum Verkauf angeboten worden war.

Der Räuber wird beschrieben als ungefähr 1,85 Meter groß. Laut Zeugenaussage trug er zur Tatzeit eine dunkle Perücke.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 fragen:

Wer hat die Probefahrt oder die Flucht des Tatverdächtigen auf der Buchheimer Straße beobachtet?

Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort des Mannes machen?

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Hinweise unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (no)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell