Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

14.02.2019 – 16:27

Polizei Köln

POL-K: 190214-2-K Warnhinweis: Falscher Paketbote - Polizei Köln sucht weitere Zeugen

Köln (ots)

Weitere Welle an versuchten Telefonbetrügereien zum Nachteil älterer Menschen

Die Kriminalpolizei Köln fahndet nach einem vermeintlichen Trickbetrüger, der sich im Stadtteil Mülheim gegenüber einer Seniorin (84) als Paketbote ausgegeben hat. Er hatte am Mittwochnachmittag (13. Februar) versucht eine Seniorin zu bestehlen. Als die rüstige Rentnerin Nachbarn hinzurief, flüchtete der Betrüger ohne Beute. Die Polizei Köln fahndet nach dem Flüchtigen und sucht weitere Zeugen.

Gegen 13 Uhr war die 84-Jährige auf der Wiesdorfer Straße unterwegs. Kurz vor ihrer Wohnanschrift sprach sie ein "Paketbote" in gebrochenem Deutsch an. "Der Mann hat sich als Paketbote ausgegeben und behauptete ein Päckchen für mich geliefert zu haben", erklärte die Mülheimerin später gegenüber hinzugerufenen Polizisten. Während der Verdächtige der betagten Dame folgte, redete er immer weiter auf sie ein und behauptete letztendlich, dass er die Postsendung bei Nachbarn abgegeben habe.

Zu diesem Zeitpunkt hatte die 84-Jährige bereits die Vermutung, dass mit diesem Paketboten etwas nicht stimmte. Die pfiffige Rentnerin klingelte bei ihrer Nachbarin, um auf sich und die Situation aufmerksam zu machen. Als weitere Nachbarn hinzukamen, rannte der mutmaßliche Trickbetrüger aus dem Haus und lief in unbekannte Richtung weg.

Der Gesuchte ist laut Zeugenangaben zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er hat schwarzes, volles Haar, einen Drei-Tage-Bart und trug eine Jeans und eine schwarze Lederjacke.

Die Kriminalpolizei Köln warnt erneut vor Betrügern, die sich als Polizisten, Paketboten und Handwerker ausgeben. Ältere Menschen geraten weiterhin verstärkt in den Fokus krimineller Banden. Allein gestern Nachmittag zählte die Polizei Köln ca. 50 Anzeigen wegen Telefonbetrügern, die bei Senioren angerufen hatten. Bei keinem dieser Anrufe hatten die Täter Erfolg.

Hinweise zu dem Verdächtigen oder zu weiteren Tatversuchen nimmt das Kriminalkommissariat 25 unter der Rufnummer 0221 2290 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (cr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung