Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

03.01.2019 – 15:53

Polizei Köln

POL-K: 190103-7-K Drogenabhängiger versucht Zigarettenautomaten zu sprengen - Festnahme

Köln (ots)

Dank eines aufmerksamen Bürgers (49) hat die Polizei Köln am Mittwochabend (2. Januar) einen Tatverdächtigen (20) im Stadtteil Bilderstöckchen festgenommen. Dieser hatte zuvor versucht, einen Zigarettenautomaten aufzusprengen. Die Fahndung nach seinen Komplizen läuft.

Aufgeschreckt durch einen lauten Knall eilte der Zeuge gegen 21.20 Uhr auf seinen Balkon, der zur Escher Straße hin gelegen ist. "Zwei Jugendliche knieten vor einem Zigarettenautomaten und steckten Feuerwerkskörper hinein. Ein dritter Jugendlicher stand an der Ecke zur Elvekumer Straße Schmiere", gab der aufmerksame Zeuge später an. Vom Balkon angesprochen, drehte sich einer der Automatenknacker um und erwiderte unverschämt, der Zeuge solle mal "chillen". Der couragierte Mann griff jedoch zum Telefon und wählte den Polizeinotruf 110.

Als die Sprengversuche mit Feuerwerkskörpern nicht die gewünschte Wirkung zeigten, versuchten die Täter, den Automaten mit einer Holzlatte aufzuhebeln, wieder vergeblich. Die hinzueilenden Polizisten nahmen einen jungen Mann fest.

Seine beiden Komplizen sind circa 1,80 Meter groß, etwa 17 bis 19 Jahre alt und von schlanker Statur. Beide haben kurze dunkle Haare und einen braunen Teint. Einer trug einen Oberlippenbart und dunkle Kleidung, der andere eine dunkle Jogginghose. Sie führten helle Jutebeutel mit sich.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 71 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (no)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung