Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

26.12.2018 – 11:18

Polizei Köln

POL-K: 181226-2-K Polizisten stellen Tatverdächtige nach Einbruch in Kiosk

Köln (ots)

Dank des schnellen Notrufs eines Zeugen (33) haben Polizisten am frühen Montagmorgen (24. Dezember) im Stadtteil Mülheim einen Kölner (27) gestellt. Den beiden Tatverdächtigen wird vorgeworfen, kurz zuvor in einen Kiosk eingebrochen zu sein.

Gegen 3 Uhr hörte der 33-Jährige ein lautes Klirren, das von dem Büdchen am Auenweg ausging. "Ich habe dann hinüber geschaut und ein Auto mit laufendem Motor gesehen", erklärte der Zeuge gegenüber hinzugerufenen Polizisten. "Von dem Kiosk rannte dann ein Mann zu dem Auto und stieg ein. Der Fahrer des Wagens hatte im Auto gewartet und gab dann Gas."

Nach ersten Ermittlungen hatte der Einbrecher an dem Kiosk ein Fenstergitter herausgebrochen und die dahinter liegende Glasscheibe eingeschlagen. Nach derzeitigem Sachstand stieg der Täter dann ein und entwendete Tabakwaren.

Polizisten fahndeten umgehend nach den beiden Tätern und dem Fluchtfahrzeug. In der Grabenstraße fanden sie das gesuchte Auto und trafen auf zwei Männer, die nach derzeitigem Ermittlungsstand mit dem Pkw unterwegs gewesen waren.

Ein Verdächtiger (27) hatte eine blutende Verletzung an der Hand, die er sich offenbar bei dem Einbruch zugezogen hatte. Fahrer des Fluchtwagens war nach ersten Ermittlungen ein Kölner (40).

Die beiden Verdächtigen müssen sich jetzt wegen schweren Diebstahls verantworten. Gegen den 40-Jährigen ermittelt die Polizei Köln zudem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Ermittlungen dauern an. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung