Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

14.12.2018 – 15:10

Polizei Köln

POL-K: 181214-4-K Falsche Polizisten raubten Kraftfahrer aus - unbekannte Täter flüchtig

Köln (ots)

Am Donnerstagmittag (13. Dezember) haben sich zwei Männer in Köln-Eil als "echte" Polizeibeamte ausgegeben. Einer von ihnen riss einem bulgarischen Kraftfahrer (36) Bargeld aus der Hand. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in einem silbernen Opel Corsa mit ausländischem Kennzeichen in unbekannte Richtung.

Gegen 14.40 Uhr machte der in England lebende Bulgare auf dem Lidl-Parkplatz der Friedrich-Naumann-Straße eine kurze Pause. Nach ersten Ermittlungen hielt plötzlich ein mit zwei Männern besetzter Kleinwagen vor seinem in England zugelassenen Transporter. Einer der beiden stieg aus und gab sich als "Polizist" aus. In englischer Sprache erklärte er dem Bulgaren, dass er auf der Suche nach englischen Drogendealern sei und forderte ihn auf, seinen Kofferraum zu öffnen. Zudem fragte ihn der "Polizist" nach Bargeld und setze sich zurück in sein Auto. Der Bulgare zog 1800 Pfund und 300 Kroatische Kuna aus seiner Hosentasche und folgte dem "Polizisten" zum Fahrzeug. "Der Mann hat dann das Fenster aufgemacht und mir das Geld aus der Hand gerissen. Danach ist er mit seinem Komplizen einfach weggefahren", erklärte der Geschädigte später gegenüber hinzugerufenen echten Polizisten.

"Ich habe mich kurz am Auto festgehalten. Als die aber losgefahren sind, habe ich losgelassen und habe mich leicht verletzt", ergänzte der Geschädigte.

Die flüchtigen Täter werden als Südländer beschrieben und sind etwa 40 Jahre alt. Beide sind etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und haben dunkle Haare. Einer trug zur Tatzeit eine dunkelgraue Anzugjacke mit waagerechten grauen Streifen. Sein Komplize ist von kräftiger Statur, hat einen Drei-Tage-Bart und war mit einer dunklen Hose und einem dunklen Oberteil bekleidet.

Die Polizei Köln hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu der Tat und den Tätern unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (jk)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell