Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

09.12.2018 – 08:33

Polizei Köln

POL-K: 181209-1-K/Lev Mobile Beratungsstelle der Polizei Köln feiert zehnten Geburtstag

  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Seit dem 9. Dezember 2008 sind die Fachberater des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz mit der "Mobilen Beratungsstelle" - kurz MOB - in den Stadtgebieten Köln und Leverkusen unterwegs. "Wir wollten damals unser Beratungsangebot noch näher an die Menschen bringen. Deshalb haben wir vor zehn Jahren dieses Fahrzeug angeschafft", stellt Klaus-Stephan Becker, Leiter der Kriminalpolizei Köln klar.

Seit seiner Inbetriebnahme hat das Beratungsmobil circa 50.000 km in Köln und Leverkusen zurückgelegt. Das entspricht mehr als einer Erdumrundung.

In der zehnjährigen Einsatzdauer besetzten Fachberater der Kripo Köln die "Mobile Beratungsstelle" rund 1000 mal. Bei diesen Einsätzen hat die Polizei Köln mehr als 15.000 Bürgerinnen und Bürger beraten, was ungefähr der Einwohnerzahl des Stadtteils Köln-Deutz entspricht.

Weiterhin werden Polizisten der Kriminalprävention regelmäßig auf Märkten, Messen, öffentlichen Plätzen und Festen präsent sein und dort zu den Themen Einbruchsschutz, Taschendiebstahl und anderen aktuellen polizeilichen Themen beraten.

Mitte 2017 erhielt die "Mobile Beratungsstelle" ein Facelift und ist jetzt an die farbliche Gestaltung der neuesten Generation von Polizeifahrzeugen angepasst.

"Trotz rückläufiger Wohnungseinbrüche in Köln und Leverkusen gibt es für uns keinen Grund innezuhalten. Einbrüche gehören weiterhin zu den häufigsten und einschneidendsten Eigentumsdelikten", verdeutlichte Becker. Daher wird die Polizei Köln auch in Zukunft intensiv zu diesen Themenbereichen informieren. Die zweite Erdumrundung hat bereits begonnen!

Die Termine der Mobilen Beratungsstelle kündigt die Polizei Köln regelmäßig in der Presse und den sozialen Medien an.

Die Termine der Mobilen Beratungsstelle kündigt die Polizei Köln regelmäßig in der Presse und den sozialen Medien an. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell