Polizei Köln

POL-K: 181129-4-K Zwei Schwerverletzte bei Alleinunfällen unter Alkoholeinfluss

Köln (ots) - Innerhalb kurzer Zeit hat die Polizei Köln am Mittwochabend (28. November) zwei Verkehrsunfälle unter Beteiligung alkoholisierter Autofahrer aufgenommen. Bei den Alleinunfällen zogen sich eine 52 Jahre alte Frau sowie ein 47 Jahre alter Mann schwere Verletzungen zu.

Gegen 22.15 Uhr ereignete sich der erste Unfall in Köln-Gremberghoven. Nach ersten Aussagen fuhr die 52-Jährige auf dem Maarhäuser Weg in Richtung Theodor-Heuss-Straße. Hier verlor die Kölnerin beim Beschleunigen die Kontrolle über ihren Jeep und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach Kontakt mit dem Fahnenmast eines Autohauses schleuderte sie gegen einen Baum sowie einen geparkten Neuwagen, überschlug sich und blieb auf dem Gelände des Autohauses auf dem Dach liegen. Ein Atemalkoholtest ergab bei der Jeep-Fahrerin einen Wert von etwa 1 Promille. Rettungskräfte fuhren die Schwerverletzte in ein Krankenhaus. Spezialisten des VU-Teams sicherten Spuren am Unfallort und befragten Zeugen zum Unfallhergang.

Nur 45 Minuten später ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung in Rath-Heumar.

Gegen 23.00 Uhr fuhr der Fahrer eines Ford Lkw (47) auf der Rösrather Straße in Richtung Rath-Heumar. Dort verlor er nach bisherigen Erkenntnissen die Kontrolle über seinen Kleinlaster und kollidierte mit einem Baum am rechten Fahrbahnrand. Erst nach 25 Metern kam er mit seinem Fahrzeug auf der Gegenspur zum Stehen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von über 1 Promille. Rettungskräfte brachten den 47-Jährigen schwer verletzt in eine Klinik.

In beiden Fällen ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an, stellten die Führerscheine sicher und ließen die Unfallfahrzeuge abschleppen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen aufgenommen. (mw)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: