Polizei Köln

POL-K: 181128-2-K Polizisten aus Rumänien unterstützen Polizei Köln bei verschiedenen Aufgaben

Bild 1
Bild 1

Köln (ots) - Rumänischer Generalkonsul bei offizieller Begrüßung der rumänischen Beamten anwesend

Die ständige Vertreterin von Polizeipräsident Uwe Jacob, Miriam Brauns und der Leiter der Kriminalpolizei, Klaus-Stephan Becker haben gestern Morgen (27. November) im Polizeipräsidium Köln zwei Polizeibeamte (44, 46) aus Rumänien empfangen.

Mit den Worten: "Es ist mittlerweile eine gelebte Tradition, die wir gerne fortführen wollen. Ihnen beiden wünsche ich, dass Sie eine Menge mitnehmen und auch viel an Erfahrung hier lassen", begrüßte Miriam Brauns die beiden rumänischen Beamten. Im Beisein des rumänischen Generalkonsuls, Dr. Gheorghe Dimitrescu und der rumänischen Polizeiattachéin Ava Diakonu sprach Miriam Brauns im Namen von Polizeipräsident Uwe Jacob den Beamten vorab für die Unterstützung einen besonderen Dank aus. Im Rahmen der grenzüberschreitenden Kriminalitätsbekämpfung werden die rumänischen Polizisten in den kommenden Tagen (26. November bis 2. Dezember) ihre Kollegen der Polizei Köln in Uniform sowie in ziviler Kleidung bei unterschiedlichen Einätzen zielgerichtet unterstützen.

Internationale Unterstützung erhält die Polizei Köln seit vielen Jahren. Insbesondere die Kommunikation in der Muttersprache und das kulturelle Hintergrundwissen der Beamten haben sich als besonders effektiv bei der Ansprache rumänisch stämmiger Menschen in der Domstadt erwiesen. Die Einsatzerfahrung hat gezeigt, dass gemeinsame Kontrollen sinnvoll sind, sie die internationale polizeiliche Zusammenarbeit stärken und weiterhin durchgeführt werden sollten - dies unterstrich Brauns in ihrer Ansprache.

Die Beamten werden auch in diesem Jahr ihre Kölner Kollegen im Rahmen der Streifentätigkeit auf den Weihnachtsmärkten sowie bei der Bekämpfung unterschiedlicher Kriminalitätsbereiche unterstützen.

Am 2. Dezember 2018 reisen der Kriminalbeamte (44) und der Beamte des Bezirksdiensts (46) weiter nach Duisburg, um den Kollegen auch dort unter die Arme zu greifen. Im Anschluss an den Besuch der rumänischen Polizeibeamten, wird in der Zeit vom 2. bis zum 7. Dezember eine bulgarische Delegation bei der Polizei Köln erwartet. (mw)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: