Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

11.10.2018 – 08:49

Polizei Köln

POL-K: 181011-1-K Professioneller Trickdieb in Domnähe geschnappt - Fahndungsbild

POL-K: 181011-1-K Professioneller Trickdieb in Domnähe geschnappt - Fahndungsbild
  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Nachtrag zur Pressemitteilung Ziffer 5 vom 17. August 2018

Mit einem Foto aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach einem noch nicht identifizierten Trickdieb. Dem Abgelichteten wird vorgeworfen, Mitglied einer überörtlich agierenden Diebesbande zu sein. Einen Komplizen des Gesuchten hatten Polizisten bereits am Donnerstagvormittag (16. August) festgenommen.

Die Masche der Tätergruppe war immer die Gleiche: Ein Bandenmitglied gaukelte Touristen in Bahnhofsnähe vor, Reisender zu sein. Auf Englisch bat der bereits Festgenommene seine Opfer, mit seiner Digitalkamera ein Foto von ihm vor dem Dom zu fertigen. Prompt gesellten sich dann der Abgelichtete und ein weiterer Komplize hinzu, die sich als Zivilpolizisten ausgaben. Das Duo "kontrollierte" dann theatralisch den Mittäter als angeblichen Drogendealer. Anschließend ließen sich die Betrüger auch das Bargeld der Touristen aushändigen, um die Scheine auf Drogenanhaftungen zu überprüfen. Hierbei ließen die Täter dann jeweils einen Teil des Bargelds verschwinden.

Die Kriminalpolizei Köln fragt:

Wer kennt den auf dem Fahndungsbild abgelichteten Mann? Wer kann Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 51, Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung