Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

30.09.2018 – 12:09

Polizei Köln

POL-K: 180930-4-K Rund 2 Promille - Autofahrer fährt in Polizeiabsperrung

POL-K: 180930-4-K Rund 2 Promille - Autofahrer fährt in Polizeiabsperrung
  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Am Samstagabend (29. September) ist ein offenbar stark alkoholisierter Autofahrer (47) in Köln-Müngersdorf in einen zur Straßensperrung abgestellten Streifenwagen gefahren.

Die Polizisten hatten den Streifenwagen zur Sperrung des Lise-Meitner-Rings in Höhe der Bundesautobahn 1 mit eingeschaltetem Blaulicht hinter einer rot-weißen Absperrbarke abgestellt. Gegen 20.45 Uhr sahen die Polizisten, wie der 47-Jährige aus Richtung Militärringstraße auf sie zu fuhr. Obwohl die Beamten durch Winken und Handzeichen auf die Absperrung aufmerksam machten, überfuhr der Audi-Fahrer die Absperrbarke und kollidierte mit dem Streifenwagen. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt.

Eine mutmaßliche Unfallursache gibt der Atemalkoholvortest: Rund 2 Promille.

Die Polizisten beschlagnahmten den Führerschein, ließen den schwarzen SUV abschleppen und ermitteln nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss gegen den 47-Jährigen. (as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell