Polizei Köln

POL-K: 180916-2-K Heinsberger Trio ohne Kinderstube in Köln unterwegs - Mit umfangreichen Strafverfahren retour

Köln (ots) - Wenig ausgelassen haben drei Insassen (28, 27, 28) eines VW Golf am frühen Sonntagmorgen (16. September) gegenüber Kölner Streifenpolizisten. Ohne Weiteres hätte es infolge der Verkehrskontrolle bei einer Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt gegen den 28-jährigen Fahrer bleiben können. Hätte...

Um das vorwegzunehmen: Zusätzlich wegen Widerstands, versuchter Gefangenenbefreiung, Bedrohung, Beleidigung und versuchter Bestechung müssen sich diese Kölnbesucher nun verantworten. Nach einem Zeugenhinweis hatten die Polizisten den silberfarbenen Pkw gegen 5.10 Uhr auf der Militärringstraße Höhe Leyboldstraße in Marienburg angehalten. Bereits am Heinrich-Lübke-Ufer war der Golf mit unübersehbaren Schlangenlinien und auffällig wechselhaftem Tempo unterwegs gewesen. Ein dem Fahrer angebotener Atemalkoholtest ergab dann circa 1,7 Promille. Schwankend stieg er aus, hielt sich am Autodach fest und räumte mit stark verwaschener Sprachmodulation ein, "ein wenig Alkohol getrunken" zu haben. Aber seine Kumpels könnten gut und gerne die Heimfahrt fortsetzen. Bei der Überprüfung der ersatzweisen Fahreignung des Beifahrers (27) kam dieser auf 1,2 Promille. Der 28-Jährige im Fond gab unumwunden an, Whiskey getrunken zu haben, und schied infolgedessen ebenfalls aus.

Als die Polizisten dem Fahrer nun eröffneten, dass ihm auf einer Polizeiwache eine Blutprobe entnommen werde, widersprachen die drei Nachtschwärmer jedoch - und wurden zunehmend aggressiv. Drohend näherte sich das Trio den Uniformträgern, starrte sie aufdringlich an und verlangte nun fortwährend, von den angekündigten Maßnahmen abzusehen. Hierfür boten die Männer den Polizisten mehrfach dreistellige Bargeldbeträge an. Mehr und mehr allerdings untermalt von Beleidigungen in übler Fäkalsprache. Beim Eintreffen von hinzugerufenen Verstärkungskräften zogen und zerrten die Begleiter des Fahrers rabiat an den Armen der ihn abführenden Beamten. Diese mussten letztlich Pfefferspray einsetzen, um die sich ihrerseits vehement sperrenden Männer trennen und fixieren zu können. Eine eingesetzte Beamtin beleidigten die in Gewahrsam Genommenen sexistisch. Der Fahrer setzte hinzu: "Du wirst schon sehen, was Du davon hast - wenn ich Dich kriege!"

Auf richterliche Anordnung gab der Betrunkene neben einer Blutprobe auf der Wache auch seinen Führerschein ab. Seinen Golf stellten die Polizisten ebenfalls sicher. Zusammen mit seinen Kompagnons verblieb der 28-Jährige anschließend noch einige Stunden zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Straftaten im Polizeigewahrsam. (cg)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: