Polizei Köln

POL-K: 180902-1-K Erneutes Autorennen auf Kölner Straßen

Köln (ots) - Am Freitagabend (31. August) haben Polizeibeamte einen Kölner (26) in einem Seat gestoppt, der sich zuvor in Deutz ein Rennen mit einem Mercedesfahrer geliefert hatte. Seinen Führerschein ist der junge Mann vorerst los.

An der Kreuzung "Deutzer Ring/Deutz-Kalker-Straße" standen die beiden Kontrahenten gegen 21 Uhr vor der roten Ampel. Beide stachelten sich gegenseitig an, indem sie immer wieder die Motoren ihrer Autos aufheulen ließen. Als die Ampel umschlug, starteten beide mit Vollgas und quietschenden Reifen in Richtung Severinsbrücke bis zur nächsten Ampel. Hier wiederholten sie die gesamte Prozedur. In beide Phasen waren sie mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Beamte des Projekts "Rennen" erkannten die Situation und setzen sich mit ihrem Fahrzeug hinter die Männer, um sie zu stoppen. An der Einmündung "Im Hasental" trennten sich die Wege der beiden Raser. Während der Mercedesfahrer entkam, stoppten die Beamten den 26-Jährigen.

Seinen Führerschein musste er bereits vor Ort abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Teilnahme an einem illegalen Kraftfahrzeugrennen. Die Fahndung nach dem Flüchtigen dauert an.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per mail (poststelle.koeln@polizei.nrw.de) an das Verkehrskommissariat 4 zu wenden. (kk)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: