Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

01.08.2018 – 13:34

Polizei Köln

POL-K: 180801-3-K Rollerfahrer beim Versuch Polizeikontrolle zu entgehen gestürzt - schwer verletzt

Köln (ots)

In der Nacht zu Mittwoch (1. August) ist ein Roller-Fahrer (22) ohne Helm in Köln-Bocklemünd gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Kurz zuvor war ihm ein Streifenwagen entgegengekommen. Mutmaßlich, um eine Kontrolle zu vermeiden, war er plötzlich vom Ollenhauerring in die Fußgängergassen des 'Görlinger Zentrums' eingebogen. Wenig später hatte er aus bisher ungeklärter Ursache im Bereich des Schumacherrings die Kontrolle über das Kleinkraftrad verloren. Rettungskräfte brachten den Kölner mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Gegen 23.30 Uhr hatten Anwohner die Polizei gerufen und einen jungen Mann mit einem roten Roller gemeldet, der ohne Helm durch das Wohngebiet fahren würde.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der 22-Jährige rund 1,4 Promille hatte und an dem Kleinkraftrad falsche Versicherungskennzeichen angebracht waren.

Die Polizisten ließen eine Blutprobe entnehmen und stellten das Kleinkraftrad sicher. Das Verkehrskommissariat hat Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr und Urkundenfälschung aufgenommen. (as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell