Polizei Köln

POL-K: 180709-3-K Straßenraub durch unbekanntes Duo - Kripo Köln sucht hilfreichen BMW-Fahrer als Zeugen

Köln (ots) - Zwei bislang Unbekannte haben am Sonntagabend (8. Juli) einen Kölner (40) im Ortsteil Kalk niedergeschlagen und beraubt. Ein ebenfalls noch unbekannter Fahrer eines Pkw BMW, der dem Opfer an der Rolshover Straße spontan zu Hilfe kam, wird als Zeuge dringend gesucht.

Gegen 22.20 Uhr war der 40-Jährige zu Fuß an der Rolshover Straße in Gehrichtung Poll unterwegs. Auf Höhe Dillenburger Straße kam ihm das spätere Räuber-Duo entgegen. Während einer der Unbekannten den Kölner in einer fremden Sprache anredete und ablenkte, griff der Komplize den Überraschten von hinten an. Nach diversen Fausthieben ging der Geschädigte zu Boden: "Als ich gekrümmt auf dem Gehweg lag, traten die Angreifer noch mehrfach auf mich ein", gab der leicht Verletzte später gegenüber den aufnehmenden Polizisten an. Angesichts des in diesem Moment aus seinem Auto aussteigenden Zeugen flüchteten die Unbekannten mit dem erbeuteten Handy, Bargeld und Personalausweis des 40-Jährigen in Richtung Kalker Hauptstraße. "Der Zeuge half mir auf die Beine und fuhr dann mit seinem BMW weiter", so der Geschädigte weiter.

Einen der Angreifer beschrieb der Kölner als "stämmigen Südländer", der ein Fahrrad mit sich geführt habe. Der Mann sei mit weißem T-Shirt und kurzer, blauer Jeans bekleidet gewesen. Der Mittäter sei schwarzhaarig und habe einen "Ziegenbart" getragen. Dieser Komplize sei mit einem T-Shirt und einer langen Jeans bekleidet gewesen.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 bittet Zeugen, insbesondere den unbekannten Helfer, sich dringend unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. (cg)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: