Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

POL-PPWP: Wer hat den Tiguan gerammt?

Kaiserslautern (ots) - Die Polizei sucht einen Parkplatz-Rambo, der am Montagabend in der Straße "Am ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

21.06.2018 – 15:09

Polizei Köln

POL-K: 180621-6-K Straßenräuber versucht Goldkette und Handy zu entwenden

Köln (ots)

Kripo Köln sucht dingend Zeugen

Am Donnerstagmorgen (21. Juni) hat ein etwa 18 bis 20 Jahre alter Räuber im Stadtteil Kalk einen jungen Kölner (18) gleich zwei Mal angegangen. Beute machte der hartnäckige Täter jedoch nicht.

Gegen 6.30 Uhr war der 18-Jährige auf dem Weg zur Arbeit. Von der Kalker Post ging der junge Mann in Richtung der Trimbornstraße. "Ein Fahrradfahrer kam auf mich zu und fragte mich nach einer Apotheke", erklärte der Anzeigenerstatter später einem Polizisten. Der Angesprochene antwortete auf die Frage sehr ausweichend.

Wenige Meter weiter tauchte der verdächtige Radfahrer erneut auf. Er fuhr an dem 18-Jährigen vorbei und griff nach dessen Smartphone. "Aus Reflex habe ich mein Handy so stark festgehalten, dass er es nicht packen konnte", ergänzte der Geschädigte.

Der Radfahrer fuhr davon, wendete und kam sofort zurück. Im Vorbeifahren griff er an die Goldkette des Kölners und riss mit aller Kraft daran. Der Kettenverschluss zersprang und das Schmuckstück verfing sich in der Kleidung des Geschädigten.

Ohne Beute flüchtete der Räuber auf seinem Fahrrad in Richtung der Kalker Post. Der Flüchtige ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und von schmaler Statur. Er hat kurze dunkle Haare, trug zur Tatzeit einen 3-Tage-Bart und war dunkel bekleidet. Bei seinem Fahrrad handelte es sich um ein blaues Mountainbike. Der Täter sprach nur sehr gebrochen die deutsche Sprache.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Trimbornstraße aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder eine Person beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung