Polizei Köln

POL-K: 180613-3-K Täter hinterlässt Schuhe und Socken - Polizei nimmt schuhlosen Einbrecher fest

Köln (ots) - Rutsche erwies sich als zu glatt

Einen Einbrecher (26) "auf Socken" hat die Polizei am frühen Mittwochmorgen (13. Juni) in der Kölner Südstadt festgenommen. Um über eine Rutsche in eine Kindertagesstätte zu gelangen, hatte der Wohnsitzlose zuvor Schuhe und Socken ausgezogen.

Gegen 5 Uhr hatte der 26-Jährige zunächst eine Fensterscheibe des Gebäudes in der Karl-Korn-Straße mit einem Blumenkübel eingeworfen. Das entstandene Loch war allerdings zu klein für den Täter, um hinein zu klettern. Kurzum probierte der Mann den Einstieg über eine Kinderrutsche, die aus dem Inneren des Gebäudes nach draußen führt. Obwohl er hierfür extra seine Schuhe und Socken auszog, scheiterte auch dieses Vorhaben an der glatten Oberfläche.

Durch das Klirren der Fensterscheibe aufgeschreckt, verständigten Anwohner die Polizei, die den "Schuhlosen" noch in Tatortnähe festnahm. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Verdächtige bereits auf dem Nachbargrundstück ein Gartenhaus betreten und sich dortiges Zubehör zum Abtransport bereit gelegt.

Der einschlägig Polizeibekannte soll noch heute (13. Juni) dem Haftrichter vorgeführt werden. (iv/lf)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: