Polizei Köln

POL-K: 180415-1-K/AC/BAB Kurz nach Ostern - Lämmchen von der Autobahnpolizei gerettet

Bild Lamm

Köln (ots) - Zum "Tierhelfer in der Not" ist am Freitagmorgen (13. April) eine Streifenwagenbesatzung der Autobahnpolizei Köln avanciert. Die Beamten der Wache Broichweiden fingen ein Lämmchen ein, das sich auf der Autobahn 44 verirrt hatte.

Gegen 10.50 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer das kleine Tier auf dem Rastplatz Königsberg-Ost an der Bundesautobahn 44 in der Nähe der Anschlussstelle Aachen-Brand. Das Lamm lag nur wenige Meter von der Autobahn entfernt unverletzt im Grünstreifen des kleinen Parkplatzes.

Durch gutes Zureden wurde das circa zwei Wochen alte Lämmchen durch die Polizeibeamten beruhigt. Es fand vorübergehend ein bequemes und gut behütetes Plätzchen im Fußraum des Streifenwagens. Mit dem Polizeiwagen ging es dann für den tierischen Beifahrer zum Tierheim Aachen.

Durch umfangreiche polizeiliche Recherchen wurde der mutmaßliche Tierhalter ermittelt und telefonisch durch die Beamten über den "tierischen Fund" informiert. Der Besitzer sagte den Polizisten zu, das verlorene Lamm noch im Laufe des Tages abzuholen und nach Hause zu bringen. (js/lf)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: