Polizei Köln

POL-K: 180214-1-K/EU/BAB Junge Familie in schweren Autounfall verwickelt - Fahrer schwer verletzt

Köln (ots) - Am Dienstagnachmittag (13. Februar) ist auf der Bundesautobahn 1 in Höhe der Anschlussstelle Euskirchen ein Autofahrer (46) mit einem Sattelzug kollidiert. Der Kleinwagen schleuderte vor den Lkw und wurde trotz Vollbremsung vor diesem hergeschoben. Rettungskräfte brachten den 46-Jährigen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Seine Beifahrerin (21) erlitt leichte Verletzungen. Ihre zwei Monate junge Tochter und der Lkw-Fahrer (25) blieben glücklicherweise unverletzt.

Gegen 14 Uhr fuhr der 46-Jährige mit seinem schwarzen VW auf dem Überholstreifen zwischen den Anschlussstellen Zülpich und Euskirchen in Fahrtrichtung Köln. Nach Zeugenaussagen hatte der VW-Fahrer nach dem Überholen offenbar zu früh nach rechts gelenkt, war seitlich mit der neben ihm fahrenden roten Sattelzugmaschine kollidiert und dann vor diese geschleudert. Eine folgende Autofahrerin (60) fuhr über die Trümmerteile und beschädigte dadurch ihren Citroen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Räumarbeiten sperrten die Polizisten die Autobahn in Richtung Köln bis 16.30 Uhr. Den Verkehr leiteten die Beamten über die Nebenfahrbahn der Anschlussstellen Zülpich und Euskirchen. (as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: