Polizei Köln

POL-K: 180212-3-K Pferde scheuen - Mehrere Verletzte bei Unfall im Rosenmontagszug

Köln (ots) - Am Rosenmontag sind bei einem Unfall mit Pferden im Karnevalsumzug durch die Kölner Innenstadt mehrere Personen verletzt worden.

Gegen 14.20 Uhr gingen zwei vor eine Kutsche gespannte Pferde in Höhe Neven-Dumont-Straße Ecke Burgmauer durch. Bei dem Geschehen erlitten der Kutschenführer (36), drei weitere Personen auf der Kutsche sowie eine weitere Person Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in umliegende Krankenhäuser. Notfallseelsorger der Feuerwehr übernahmen die Betreuung von zwei Ersthelfern.

Was der Auslöser für das Scheuen der Pferde war, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Pferde blieben unverletzt und wurden nach tierärztlicher Versorgung abtransportiert. Die Polizei stellte die Kutsche sicher.

Durch die Polizei war das Verkehrsunfallaufnahmeteam eingesetzt. Der Zugablauf war bis 15.05 Uhr unterbrochen. (lm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: