Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

05.01.2018 – 14:25

Polizei Köln

POL-K: 180105-3-K Unbekannte rauben mehrere Jugendliche aus - Zeugensuche

Köln (ots)

Am Donnerstagabend (4. Januar) haben zwei Unbekannte im Stadtteil Rath-Heumar einen Jugendlichen (16) aus Rösrath und zwei Kölner (16, 17) bedroht und ausgeraubt. Die Polizei Köln sucht Zeugen.

Gegen 18.50 Uhr hielt sich der Rösrather an der Haltestelle "Rath-Heumar" der Kölner Verkehrsbetriebe auf. "Mich sprachen zwei Typen an und sagten, dass ich ruhig sein soll", schilderte der 16-Jährige bei der Anzeigenaufnahme auf der Polizeiwache in Untereschbach. "Sie drohten mir und ließen mich erst stehen, als ich ihnen mein Handy und mein Bargeld gegeben hatte", gab der Geschädigte weiter an.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen stiegen die Räuber anschließend mit ihrer Beute in die Linie 9 der KVB in Richtung Neumarkt ein. In einem der Waggons sprachen die Unbekannten die zwei Kölner an. "Die Typen fragten uns nach unserem Guthaben auf dem Bankkonto", schilderte der 17-Jährige. "Einer der Typen drohte, dass er uns jetzt abziehen würde. Zusammen mit seinem Kumpel mussten wir am Neumarkt aussteigen. Aus Angst vor Schlägen haben mein Freund und ich Geld an einem Bankautomaten auf der Schildergasse abgehoben", so der Bedrohte weiter. Mit Erhalt des Geldes ließen die Verdächtigen von den Jugendlichen ab und entfernten sich in unbekannte Richtung.

Die Geschädigten beschrieben die Unbekannten als circa 20 Jahre alt. Einer der beiden soll kurze schwarze und eine dickliche Statur haben. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer dunklen Jacke, Jeans und Nike-Turnschuhen bekleidet. Der Räuber trug eine Bauchtasche der Marke Tommy Hilfiger, die er über der Schulter trug. Sein Komplize soll circa 1,90 Meter groß sein und kurze blonde Haare haben.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die Angaben zu den Geschehnissen und den flüchtigen Tatverdächtigen machen können. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (st)

Aktualisiert am 05.01.2018 14:32

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell