Polizei Köln

POL-K: 180103-1-K Wohnwagendiebe nach über 50 Kilometer langer Flucht festgenommen

Köln (ots) - In der Nacht zu Mittwoch (3. Januar) hat die Polizei Köln drei Wohnwagendiebe (21, 25, 30) auf der Bundesautobahn 4 in Höhe Merzenich gestoppt und festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, einen Wohnwagen im Stadtteil Porz-Wahnheide gestohlen zu haben.

Gegen 1.30 Uhr hörte eine junge Kölnerin (22) aus ihrer Wohnung im Bieselweg Geräusche von der Straße. Sie ging zum Fenster und sah eine Frau (25) und zwei Männer (21, 30), wie sie um den Wohnwagen ihres Vaters (51) herumgingen. Unverzüglich informierte sie über den Notruf "110" die Polizei und ihren Vater. Der 51-Jährige ging nach draußen und sah, wie die Unbekannten in einem schwarzen Mercedes und dem zwischenzeitlich angehängten Wohnwagen flüchteten. Beim Versuch sich den Dieben in den Weg zu stellen, touchierte ein Außenspiegel der C-Klasse den 51-Jährigen. Er wurde jedoch nicht verletzt.

Umgehend leitete die Polizei Köln eine Fahndung nach dem flüchtigen Trio ein. Gegen zwei Uhr entdeckte eine Streifenwagenbesatzung den Mercedes mit dem angehängten Wohnwagen auf der Rodenkirchener Brücke in Richtung Aachen. Unverzüglich folgten die Beamten den Dieben und forderten weitere Polizisten zur Unterstützung an. Etwa 40 Kilometer später stoppten mehrere Streifenwagen das Gespann und nahmen die drei Insassen fest.

Die Festgenommenen sind wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt. Sie sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. (bk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: