Polizei Köln

POL-K: 180102-3-K Auf Mülheimer Brücke von Stadtbahn erfasst - 58-Jähriger lebensgefährlich verletzt - Zeugensuche

Köln (ots) - Am Montagabend (1. Januar) hat ein Kölner (58) infolge einer Kollision mit einer Stadtbahn der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) im Gleisbett auf der Mülheimer Brücke lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde der dunkelgekleidete 58-Jährige gegen 20.20 Uhr von einer aus Mülheim kommenden, ins Linksrheinische fahrenden KVB-Bahn erfasst.

Auf der Mülheimer Brücke befinden sich mittig zwischen den jeweils zweispurigen Fahrbahnen die beiden mit Bordsteinen abgetrennten KVB-Gleisstränge. Zum Unfallzeitpunkt befuhr eine Stadtbahn-Fahrerin (54) das nördliche Gleis. Aus dem Linksrheinischen kam ihr auf der Brücke eine weitere Bahn entgegen. Deren Fahrer (41) leitete angesichts des in der Dunkelheit "zwischen den Gleisen sitzenden" Mannes eine Gefahrenbremsung ein und klingelte. Auch die 54-Jährige bremste umgehend, konnte jedoch ihrerseits den Zusammenstoß mit dem eine dunkle Jeans und dunkelbraune Lederjacke tragenden Mann nicht mehr verhindern.

Auf Veranlassung eines hinzugerufenen Notarztes wurde der infolgedessen lebensgefährlich Verletzte anschließend im Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Ebenso wie die beiden unter Schock stehenden Straßenbahn-Fahrer, die nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnten.

Seitens der Polizei Köln wurde das Verkehrsunfallaufnahmeteam entsandt. Zur Gewährleistung der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme wurde die Brücke komplett gesperrt. Gegen 21.30 Uhr konnten die Sperrmaßnahmen wieder aufgehoben werden. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats 2 - auch zu der Frage, warum der Drogenkonsument sich im Gleisbett aufhielt - dauern an. Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: