Polizei Köln

POL-K: 171115-2-K Einbruchsversuch bemerkt und "110" gewählt - drei Festnahmen

Köln (ots) - Dank eines aufmerksamen Anwohners (65) hat die Polizei Köln am Dienstagvormittag (14. November) im Stadtteil Brück drei Männer (24, 30, 31) auf frischer Tat festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, kurz zuvor einen Einbruch in ein Haus versucht zu haben.

Gegen 10 Uhr hörte der 65-Jährige aus seiner Wohnung heraus ein lautes Geräusch von der Straße "In der Handschaft" und ging zu seiner Haustür. Durch ein Fenster sah er, wie das Trio vor der Tür des Nachbarhauses stand. "Während einer von ihnen an der Haustür hebelte, beobachteten die anderen beiden Männer auffällig die Umgebung", erklärte der Anwohner später den Polizisten. Umgehend informierte er über den Notruf "110" die Polizei.

Kurze Zeit später stellten Beamte ihren Streifenwagen in der Nähe der Tatörtlichkeit ab und näherten sich zu Fuß. Als das Trio die Polizisten sah, rannten sie sofort weg. Zwei Flüchtige (30, 31) überwältigten die Beamten und nahmen sie fest. Der dritte Flüchtige (24) lief über eine angrenzende Straße auf die Olpener Straße. Dank einer detaillierten Personenbeschreibung erkannten Fahndungskräfte den 24-Jährigen wenig später und nahmen ihn fest.

Der 31-Jährige ist bereits wegen Einbruchsdelikten polizeibekannt. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten zudem einen Schraubendreher. Das Trio wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt. (bk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: