PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Köln mehr verpassen.

10.10.2017 – 11:54

Polizei Köln

POL-K: 171010-1-K "Augen auf und Tasche zu!" - Zeugin ertappt Taschendieb

POL-K: 171010-1-K "Augen auf und Tasche zu!" - Zeugin ertappt Taschendieb
  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Festgenommener Täter wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt

Wie effektiv und wirkungsvoll es ist, sein Umfeld aufmerksam zu beobachten, hat gestern Abend (9. Oktober) eine Kölnerin (27) in der Innenstadt bewiesen. Die 27-Jährige hatte einen Taschendiebstahl beobachtet, die Geschädigte (19) angesprochen und mit ihr gemeinsam sogar den Täter (22) gestellt.

Gegen 20.45 Uhr befand sich die Zeugin auf dem Neumarkt und wartete im Bereich der Stadtbahnhaltestelle auf eine Bahn. Sie erkannte, wie sich ein Mann sehr nah an eine junge Frau stellte und ihr vorsichtig das Mobiltelefon aus der Jackentasche zog. Anschließend gab er das gestohlene Handy sofort an einen Komplizen weiter.

Die Zeugin handelte sofort, sprach die Geschädigte an und informierte sie über den Diebstahl. "Ich habe von alledem gar nichts bemerkt. Erst als ich auf den Diebstahl aufmerksam gemacht wurde, habe ich bemerkt, dass mein Handy nicht mehr da war", erklärte die Bestohlene später bei der Anzeigenaufnahme.

Gemeinsam mit der Geschädigten alarmierte die aufmerksame Zeugin die Polizei, sprach den Taschendieb an und verhinderte dessen Flucht. Wenige Minuten später übergab sie den Täter an die hinzugerufenen Polizisten - Festnahme!

Mit der Beute in seinem Besitz rannte der zweite Täter weg. Der Flüchtige ist etwa 20 Jahre alt, hat schwarze Haare und wird als Nordafrikaner beschrieben. Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet.

Der Festgenommene ist nach derzeitigem Ermittlungsstand erst wenige Tage in Deutschland. Wegen Taschendiebstahls muss er sich noch heute vor dem Haftrichter verantworten. Die Fahndung nach seinem Komplizen dauert an. Hinweise zu dem Flüchtigen bitte an das Kriminalkommissariat 43, Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell