Polizei Köln

POL-K: 171006-7- K Geldboten ausgeraubt - Zeugensuche

Köln (ots) - Am Freitagmittag (6. Oktober) sind zwei Mitarbeiter eines Supermarktes (beide 25) in Köln-Porz-Ensen von zwei Maskierten bedroht und ausgeraubt worden. Die Polizei Köln sucht Zeugen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen traten die zwei maskierten Männer gegen 11.45 Uhr im Elsterweg an das Firmenauto der Geldboten heran. "Wir waren gerade eingestiegen und wollten losfahren, als die zwei Maskierten die Türen aufrissen", schildert der Fahrer bei der Anzeigenaufnahme. Mit einem Messer bedrohte einer der Täter den 25-jährigen Beifahrer und entriss ihm die Tasche mit dem Geld.

Mit der Beute flüchteten die beiden Räuber über den Elsterweg in Richtung Starenweg. Nach Angaben der beiden Zeugen sollen die beiden Angreifer zwischen 18 und 20 Jahre alt sein. Einer der beiden soll 1,70 Meter groß sein und dunkle Augen haben. Er war zur Tatzeit mit einem blauen Pullover, einer Weste und einer langen Sporthose bekleidet. Er hatte sein Gesicht mit einem schwarzen Tuch vermummt und trug Handschuhe. Der Maskierte sprach aktzentfrei Deutsch. Sein Komplize ist nach Angaben der 25-Jährigen circa 1,60 Meter groß und soll ein kindliches Gesicht haben. Er trug einen blauen Kapuzenpullover und eine braune Hose.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 fragen:

Wer hat Freitagmittag die zwei flüchtenden Räuber gesehen oder weitere verdächtige Feststellungen gemacht? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (st)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: