Polizei Köln

POL-K: 170804-1-K Juwelenräuber auf der Flucht - Fahndungsbilder

Bild 1

Köln (ots) - Nachtrag zur Pressemitteilung Ziffer 2 vom 15. Mai 2017

Mit Fotos aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach einem bislang nicht identifizierten Räuber. Ihm wird vorgeworfen, am Dienstagnachmittag (16. Mai) in der Kölner Innenstadt aus einem Schmuckgeschäft ein Brillant-Armband geraubt zu haben.

Gegen 16 Uhr hatte der spätere Täter den Verkaufsraum des an der Pfeilstraße gelegenen Juweliergeschäfts betreten. Er wandte sich umgehend an die Verkäuferin (56) und ließ sich mehrere Schmuckstücke zeigen. Unvermittelt stieß der circa 30-Jährige die Angestellte beiseite und flüchtete zu Fuß mit einem hochwertigen Armband.

Ein aufmerksamer Passant, der durch die lauten Rufe der Verkäuferin aufmerksam geworden war, nahm die Verfolgung auf. Der Zeuge verlor den Flüchtenden jedoch bald aus den Augen.

Der Räuber ist etwa 30 Jahre alt, von schlanker Statur und Glatzenträger. Zur Tatzeit hatte er einen 3-Tage-Bart, trug eine Hornbrille und ein helles Basecap. Zudem war er mit einem hellblauen Jeanshemd, einer hellblauen Jeanshose und hellen Turnschuhen bekleidet. Besonders markant beschrieb die Verkäuferin die Akne des Täters.

Auf seiner Flucht zog sich der Täter um. Zeugen berichten, dass er anschließend eine beige/grüne Cargohose mit Taschen an den Seiten und ein weißes Polo-T-Shirt mit grün-blauen Streifen an den Ärmeln getragen haben soll.

Die Kripo Köln fragt:

Wer kennt den auf den Fahndungsbildern gezeigten Mann? Wer kann Angaben zu seiner Identität und seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14, Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: