Polizei Köln

POL-K: 170731-2-K/BAB Zwei schwere Verkehrsunfälle auf der BAB 4 - mehrere Verletzte

Köln (ots) - Am frühen Montagmorgen (31. Juli) ist der Fahrer eines Kleinwagens (28) auf der Bundesautobahn 4 im Bereich des Autobahnkreuzes Kerpen einem SUV aus Belgien aufgefahren. Hierbei erlitt die Beifahrerin (48) des Geländewagens schwere Verletzungen. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Räumarbeiten blieb die BAB 4 in Richtung Aachen für fünf Stunden gesperrt. Es entstand ein Stau von etwa neun Kilometern Länge. Bei einem Folgeunfall am Stauende verletzten sich zwei Autofahrer (49 und 54) leicht.

Gegen 4.20 Uhr kam der 28-Jährige mit seinem schwarzen Opel Astra aus bisher ungeklärter Ursache von der linken der drei Fahrspuren nach rechts ab. Auf der mittleren Spur kollidierte er mit dem Heck des grauen Hyundai aus Belgien wodurch dieser nach rechts abkam. Der Opel-Fahrer prallte links in die Schutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der mit einer Familie besetzte Geländewagen nach rechts und überschlug sich. Ein Rettungswagen brachte die Beifahrerin (48) in ein Krankenhaus. Ihr Fahrer (56) und die beiden Töchter (19,15) blieben glücklicherweise unverletzt. Die Ärzte nahmen den Unfallverursacher zur Beobachtung stationär auf.

Etwa fünf Kilometer hinter der Unfallstelle fuhr ein 54-Jähriger mit seinem grauen VW auf einen am Stauende stehenden 49-jährigen Ford-Fahrer und schob diesen auf die Sattelzugmaschine eines 31-jährigen Lkw Fahrers. Beide Pkw Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Ein Abschleppunternehmen räumte die beiden nicht mehr fahrbereiten Pkw von der Autobahn.

Die Polizei hat die Sperrung gegen 9.15 Uhr aufgehoben. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam war eingesetzt. (as)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: