PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Köln mehr verpassen.

29.05.2017 – 14:53

Polizei Köln

POL-K: 170529-4-K/BAB Auf Wohnwagen aufgefahren - Kradfahrer schwer verletzt

Köln (ots)

Gespannfahrer möglichweise unter Drogeneinfluss

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 ist am Sonntagnachmittag (28. Mai) am Kreuz Gremberg ein Kradfahrer (19) schwer verletzt worden. Der 19-Jährige war auf das Heck eines Wohnwagengespanns aufgefahren. Der Fahrer (37) des Gespanns stand möglichweise unter Drogeneinfluss.

Der Kradfahrer war gegen 15.45 Uhr auf der BAB 4 in Richtung Olpe unterwegs. In Höhe des Autobahnkreuzes Gremberg wechselte er auf den dortigen Verzögerungsstreifen, um auf die BAB 559 in Richtung Bonn zu wechseln. Dabei übersah er offensichtlich ein Wohnwagengespann, das sich aufgrund eines Reifenschadens sehr langsam auf der Fahrspur bewegte. Der 19-Jährige fuhr ungebremst auf das Heck des Wohnanhängers auf. Durch die Wucht des Aufpralls durchbrach die Suzuki die Rückwand des Anhängers und blieb darin liegen.

Bei der Kollision erlitt der Zweiradfahrer schwere Verletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Wohnanhänger augenscheinlich nicht verkehrstüchtig war. Daher wurde das Fahrzeug sichergestellt. Auch das nicht mehr fahrbereite Motorrad musste abgeschleppt werden.

Beim Fahrer (37) des Gespanns ergaben sich Hinweise auf Drogenmissbrauch. Dem 37-Jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln
Weitere Meldungen: Polizei Köln