Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

29.01.2017 – 09:20

Polizei Köln

POL-K: 170129-1-K/Lev Präventionstheater "Ausgetrickst - Nicht mit uns!"

Köln (ots)

Polizei Köln informiert über weitere Aufführungen des Präventionstheaters

Das Altentheaterensemble des "Freien Werkstatt Theaters Köln" wird im Februar weitere Aufführungen des Präventionsstückes "Ausgetrickst - Nicht mit uns!" aufführen. Die Inszenierung beruht auf einem gemeinsamen Projekt des "Freien Werkstatt Theaters", der Polizei Köln und dem Sozialwerk der Polizei Köln.

Die Darsteller zeigen in dem Bühnenstück anschaulich, welche Tricks Betrüger und Diebe bei älteren Menschen anwenden und wie man sich gegen diese Straftaten effektiv schützen kann. Die Darsteller führen Situationen vor, die auf eigenen Erfahrungen beruhen, oder gemeinsam mit der Polizei Köln erarbeitet wurden.

Hier eine Übersicht der einzelnen Vorstellungen:

Vorstellung am Dienstag (07. Februar), 15 Uhr - Eintritt frei! Energieversorgung Leverkusen (Hauptgebäude), Overfeldweg 23, 51371 Leverkusen Anmeldung per Post an die Energieversorgung Leverkusen, Anschrift wir vor, per Fax an 0214 / 8661-532, per E-Mail an evl@evl-gmbh.de oder telefonisch unter 0214/8661-365

Vorstellung am Donnerstag (09. Februar), 15 Uhr - Eintritt frei! Sozialbetriebe Köln GmbH (Festsaal des SBK), Boltensternstr. 16, 50735 Köln Einlass nur mit gültiger Eintrittskarte. Karten für die Vorstellung können ab dem 30. Januar im Seniorentreff Riehl (Boltensternstr. 16) abgeholt werden. Telefon : 0221 - 777 55 372

Vorstellung am Mittwoch (15. Februar), 15 Uhr im Senioren Netzwerk Niehl - Eintritt frei! Pohlmannstr. 13, 50735 Köln. Karten für die Vorstellung können vom 26.01. bis 08.02.2017 im Senioren Netzwerk Niehl, Pohlmannstr. 13, bei Frau Schroeder und Frau Franken abgeholt werden.

(he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell