Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

17.09.2016 – 18:23

Polizei Köln

POL-K: 160917-2-K Großdemonstration in Kölner Innenstadt

Köln (ots)

Nachtrag zur Pressemeldung vom 13. September, Ziffer 3

Unter dem Motto "TTIP und CETA stoppen - Für einen gerechten Welthandel" haben sich heute Morgen (17. September) ab 10 Uhr mehrere tausend Demonstranten auf dem Gelände der Deutzer Werft versammelt.

Zur gleichen Zeit stellten Beamte fest, dass sich etwa 10 Personen von der Deutzer Brücke abseilten und dort beabsichtigten, ein themengleiches Transparent zu zeigen. Diese Aktion wertete die Polizei Köln als Spontanversammlung. Auf der Brücke stand eine kleine Gruppe von Sympathisanten, die ihre Mitstreiter an den Seilen unterstützte. Die Spezialkräfte der Feuerwehr Köln zur Höhenrettung wurden für einen möglichen Einsatzfall in unmittelbarer Nähe bereitgestellt. Eine Gefährdung bestand zu keinem Zeitpunkt für die Betroffenen oder Dritte. Bereits um 13.30 Uhr war diese spontane Aktion beendet.

Gegen 13.30 Uhr startete der Aufzug von der Deutzer Werft über die vorgesehene Strecke. Da im Verlauf des Zugweges erhebliche Lücken zwischen den Versammlungsteilnehmern entstanden, verständigte sich die Polizei Köln mit dem Versammlungsleiter darauf, den Demonstrationsweg bis zur Gereonstraße zu erweitern. Dadurch kam es nicht zum Aufeinandertreffen der Aufzugspitze mit dem Aufzugende.

Kurz vor 17 Uhr trafen die letzten Demonstranten wieder auf der Deutzer Werft ein. Nach einer Abschlusskundgebung erklärte der Leiter um 17.45 das Ende der Versammlung.

Die Abreise aus Deutz verlief problemlos.

Insgesamt erstatteten die Beamten bislang 5 Strafanzeigen, vorwiegend wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung