Polizei Köln

POL-K: 160628-1-K Zwei Pkw in der Innenstadt ausgebrannt - Zeugensuche

POL-K: 160628-1-K Zwei Pkw in der Innenstadt ausgebrannt - Zeugensuche
ausgebrannter Renault

Köln (ots) - In der Nacht auf Samstag (25. Juni) sind in der Kölner Innenstadt zwei Fahrzeuge durch Brandstiftung erheblich beschädigt worden. Nach ersten Zeugenaussagen hielt sich in der Nähe des Feuers ein Mann mit einem Fahrrad auf. Die Polizei sucht nun Zeugen die diese Person gesehen und Hinweise zur Identität gegeben können.

Anwohner bemerkten gegen 02.20 Uhr den Brand von zwei Autos in der Krefelder Straße. Diese standen in den Parkbuchten in Höhe des Hauses 75. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist ein schwarzer Renault Megane auf noch unbekannte Weise angezündet worden. Später griff das Feuer auf den daneben geparkten Volvo S 60 über. Durch die Hitze schmolzen sogar die Rolladen des angrenzenden Mehrfamilienhauses.

Kurz nach Ausbruch des Brandes bemerkten Zeugen einen etwa 20 - 25 Jahre alten Mann auf der Krefelder Straße. Anschließend fuhr er auf seinem Fahrrad die Krefelder Straße in Richtung Hansaring, wendete in Höhe der Balthasarstraße und flüchtete schließlich über den Krefelder Wall in unbekannte Richtung.

Der Flüchtige wird als schlanker ca. 1,75 Meter großer Mann beschrieben. Er hatte dunkelblonde Haare die ihm teilweise ins Gesicht fielen. Er war bekleidet mit einer dunklen Jeans und einer Kapuzenjacke. Er führte ein dunkles Fahrrad mit einem schmalen Rahmen mit sich.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Krefelder Straße aufgehalten und verdächtige Feststellungen gemacht haben. Wer hat die Personen beobachtet, auf die die Beschreibung passen könnte? Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 13 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de (we)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: