Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

03.06.2016 – 16:09

Polizei Köln

POL-K: 160603-6-K Polizei Köln sucht Zeugen nach Autobränden

Köln (ots)

In der Nacht zu heute (3. Juni) sind im Kölner Norden drei Autos durch Feuer völlig zerstört worden.

Gegen 23.45 Uhr stand im Stadtteil Dünnwald ein Pkw in Flammen. Der Ford hatte auf dem Parkplatz "Am Wildpark" bereits mehrere Tage gestanden. Trotz starker Regenfälle brannte das Fahrzeug vom Heck beginnend vollständig aus.

Zum zweiten Brand wurde die Polizei Köln um 0.15 Uhr ins Linksrheinische gerufen. Auf der Robert-Perthel-Straße im Stadtteil Bilderstöckchen brannte ein BMW. Laut Feuerwehr drohte sich der Brand auf nebenstehende Fahrzeuge auszuweiten. Das konnte durch die Löscharbeiten erfolgreich verhindert werden. Durch die massive Hitzeausstrahlung wurde jedoch ein weiteres Fahrzeug leicht beschädigt.

Um 3.10 Uhr brannte auf der Bergisch Gladbacher Straße in Köln-Holweide ein Ford. "Ich hörte einen lauten Knall, bin vor die Tür gegangen und sah den brennenden Transporter", gab ein Anwohner (39) der Polizei gegenüber an.

Nachdem die Feuerwehr die drei Brände gelöscht hatte, nahmen die Beamten in allen Fällen eine Strafanzeige auf.

Die Brandermittler des Kriminalkommissariats 13 haben die Recherchen übernommen. Nach derzeitigem Sachstand liegen keine Hinweise vor, dass Zusammenhänge zu vorherigen Fahrzeugbränden bestehen. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (to/he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung