Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

27.11.2015 – 14:19

Polizei Köln

POL-K: 151127-4-K Raubüberfall auf Geldbotin in Worringen - Tat geklärt

Köln (ots)

Nachtrag zur Pressemeldung Ziffer 6 vom 23. September

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Kripo Köln einen Raubüberfall auf eine Geldbotin (19) im Ortsteil Worringen vom 23. September aufgeklärt. An jenem Mittwochnachmittag hatten zunächst unbekannte Täter der 19-Jährigen nahe einer Sparkassenfiliale an der Bitterstraße mehrere Geldbomben entrissen. Drei Männer (19, 20, 21) aus dem Rhein-Erft-Kreis werden nun dringend verdächtigt, die Tat gemeinschaftlich begangen zu haben.

Einige Zeit zuvor hatten die späteren Räuber zufällig Informationen über einen geplanten Geldtransport seitens des geschädigten Autohauses erlangt. Das bereits hinreichend im Zusammenhang mit Eigentumsdelikten auffällig gewordene Trio hatte daraufhin den Plan gefasst, die Geldbotin kurz vor Erreichen der Bank anzugehen.

Einem Sparkassen-Angestellten waren dann die jungen Männer aufgefallen, als diese begannen, das Umfeld des Kreditinstituts auszuspähen. Der Zeuge, der sich - genau wie das spätere Raubopfer - das Aussehen und Verhalten der Verdächtigen genau einprägte, konnte den Ermittlern erste Fahndungsansätze bieten. In den Folgewochen ergaben sich mehr und mehr Indizien, die den Tatverdacht gegen das Trio erhärteten. Am Mittwoch (25. November) vollstreckten die Fahnder richterliche Durchsuchungsbeschlüsse an den Bergheimer Wohnanschriften der Verdächtigen und stellten Beweismittel sicher. Der 20-Jährige hatte sich zwischenzeitlich einen Mercedes gekauft. Auch die C-Klasse wurde sichergestellt.

Die drei jungen Männer wurden zur Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung ins Polizeipräsidium Köln gefahren. Sie müssen sich nun in einem Strafverfahren wegen gemeinschaftlichen Raubes verantworten. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats 14 dauern an. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung